Stationen meines Berufslebens

 

1953 Maurerlehre im elterlichen Baugeschäft in Degersheim/SG

1962 Diplom als Bauingenieur ETH. Danach Baupraxis:
- als Konstruktions-Ingenieur in Projektierungsbüros
- als wissenschaftlicher Mitarbeiter im ehemaligen Forschungsinstitut für militärische Bautechnik (FMB) des EMD
- als Baustellenleiter Betonbelaglos Gossau-St. Gallen der Nationalstrasse N1
- als Leiter des internen Ingenieurbüros der ehem. Bauunternehmung Hatt Haller, Zürich


1972 Mitwirkung als Oberassistent beim Aufbau von Lehre und Forschung im seinerzeit neu gegründeten
    Institut für Bauplanung und Baubetrieb (IBETH, ab 1996 IBB genannt) der ETH Zürich
1973-1979 Lehrauftrag für Systemplanung/Bauplanung an der Abt. für Bauingenieurwesen der ETHZ
1980 Promotion (Dr. sc. techn.) an der ETHZ: Dissertation über Methodenbewusstes Problemlösen
1973-1994 Lehrauftrag für Systemtechnik/Netzplantechnik an der Abt. für Bauingenieurwesen
   der Interkantonalen Ingenieurschule (ITR) bzw. heutigen Hochschule für Technik (HSR), Rapperswil.
   Danach bis 1999 Blockkurse über den Umgang mit Modellen.
1986-1995 Leiter der IBETH-Forschungsgruppe Computerunterstützung und Methodik der Ingenieurarbeit
1989 Beförderung zum Wissenschaftlichen Adjunkt
1996-1999 Leiter der IBB-Supportgruppe und Betreuung von Doktorarbeiten (einige bis 2003) am IBB
   sowie am Zentrum für integrierte Planung im Bauwesen (ZIPBau) an der ETHZ
1995 und 1996 Tutor für die Aspekte der Bauplanung in zwei Fallstudien
   der Abt. für Umweltnaturwissenschaften, ETHZ

1999 ergreife ich die Gelegenheit zur Frühpensionierung

2000 bis 2007 beratende und publizistische Aktivitäten im Rahmen meiner Einzelfirma Methodikwelt
2004+05 Lehrauftrag über Modell-Lehre im NDS Risikomanagement der Hochschule für Wirtschaft (HSW) Luzern