Aktivitäten seit 2018


Seit der Wiederaufnahme meiner Familienforschung habe ich - unterstützt durch meinen Sohn Hans-Christof - folgende Aktivitäten selber unternommen oder initiiert:

2018 und 2019

- die bisherige Familienforschung auf meiner Webseite dargestellt und publiziert
- vorliegende Schregenberger-Stammtafeln ergänzt und neu editiert
- die Schregenberger-Stammtafel des Familienforschers Franz Rauch, Schlins, eingesehen
  und Elemente davon übernommen
- alte Familiendokumente aus Düns Haus 28 mit ihren Übersetzungen neu editiert

- in Forschungsliteratur und alten Familiendokumenten festgehaltene Besitzverhältnisse und Berufe bestimmter
  Vorfahren erfasst und zusammengestellt

- die bekanntesten Genealogie-Datenbanken und Familienregister nach Schregenberger und weiteren
  Schreibweisen unseres heutigen Familiennamens durchforstet
- zwei  im 2018 erschienenen Buch Satteins - Ein Walgaudorf erzählt seine Geschichte aufgetauchte
  Schregenberger-Bezüge
durch einen Koautor, Mag. Dr. Dieter Petras, Schlins, überprüfen lassen

- Elmar Schallerts Vermutung von 1971: es "wäre immerhin ein Zusammenhang mit dem
  schweizerischen Kloster Einsiedeln, das ja in Schnifis und Düns eine massgebliche Rolle spielte,
  möglich. Ich denke mir beispielsweise die Zuwanderung der Schregenberger als einsiedlische
  Güterverwalter oder Dienstleute ö. ä." überprüfen lassen. Hiezu unternahm Stiftsarchivar Pater Gregor Jäggi
 
eine umfassende Recherche in den St. Gerold betreffenden Archivalien vor 1600 des Klosters Einsiedeln.


2020

- die Verwandtschaft über meine Wiederaufnahme der Familienforschung orientiert

- Einträge vor 1700, die Schregenberger o.ä.  betreffen, in den Matriken der Pfarrei Schnifis neu ermitteln
  lassen. Die Recherche wurde vom Historiker Mag. Dr. Dieter Petras, Schlins durchgeführt.

- Übersicht über die Schreckenberger-Familienfporschung gewonnen

- Kontakte aufgenommen mit Harry Sterenberger, Rickenbach und Rafael Eggenberger, St. Gallen, als Exponenten
  von Stehrenberger-Familien in der Schweiz.
Stammtafeln/Ahnenreihen der Sterenberger von Friltschen TG erhalten.


2021

- nach Sterenberger-Exponenten in Thurgauer und Walgauer-Quellen vor 1600 suchen lassen. Hiezu hat
 
Mag. Dr. Dieter Petras eine umfassende Recherche in den Archivbeständen des Staatsarchivs Thurgau, Frauenfeld,
  und im Vorarlberger Landesarchiv, Bregenz
, durchgeführt.