Diese Website zeigt meine berufliche Auseinandersetzung mit dem "methodenbewussten Problemlösen"
im Rahmen der Gestaltung und Lenkung sozio-technischer Syteme,
aber auch meine Fotografie, speziellen Kulturinteressen und wieder aufgenommene Familienforschung.  

 

Projekt  Abfall vom Paradies 1


im Rahmen der Kulturtage 17 Thalwil - 09. bis 24. Juni 2017

www.thalwil.ch/de/dorfleben/kulturtage/




Tonbildschau: Thalwil von aussen



Auf ausgedehnten fotografischen Streifzügen seit Anfang dieses Jahres entdeckte ich in Thalwil viel Paradiesisches, aber - als "Abfall vom Ideal" aufgefasst - auch höllische Eingriffe, Verunstaltung, Verfall, Unordnung und "Blechhaufen".

Paradiese sind an sich abfallträchtig. Die Stadt wirkt allerdings aufgeräumt. Es liegt wenig Abfall herum. Selbst an den schönsten Plätzen tummeln sich Abfallhaie. 

Das Gelände zwischen See und Sihl ist vielgestaltig und landschaftlich attraktiv. Wir sehen schöne alte und neue Bausubstanz, aber auch architektonisch Anspruchsloses und Wildwuchs. Die Zentrumsentwicklung wurde offensichtlich durch die Bahnlinie vorgespurt.





Meine Tonbildschau (musikalisch untermalte Diashow) zeigt Thalwil von aussen in 12 Teilgebieten.
Paradiesische Ansichten werden mit weniger paradiesischen lose gepaart
und auf zwei Monitoren einander gegenübergestellt.

 


Ort:    Ortsmuseum Thalwil, Alte Landstrasse 100, 2. Etage

 

Startzeiten:          Fr  09. Juni             19.30 / 20.30 Uhr

                              Sa 10. Juni             17 / 18.15 / 19.30 Uhr

                              So 11. Juni             10.30 / 11.30 Uhr

                              Do 15. Juni             18 / 19.30 Uhr

                              Fr  16. Juni             18 / 19.30 Uhr

                              Sa 17. Juni             16 / 17.15 / 18.30 / 19.30 Uhr

                              Do 22. Juni             18 / 19.30 Uhr

                              Fr  23. Juni             18 / 19.30 Uhr

                              Sa 24. Juni             16 / 17.15 / 18.30 / 19.30 Uhr

 

Die Tonbildschau dauert 1 Stunde. Zutritt jederzeit willkommen.


Anmerkungen zum Konzept liegen vor dem Präsentationsraum auf.


Während der Laufzeiten bin ich vor Ort und freue mich auf Ihren/deinen Besuch!



 ***


Beachtet bitte auch die Schwesterausstellung von Jürg Stünzi in der Pfisterschür vis à vis.